Schach in der Region Frankfurt (Oder)

Mail an uns

 

 

 

Jahresarchiv 2018






31.03.: Der Blickpunkt verabschiedet sich – Ein letztes Mal im Briefkasten
Diese Schlagzeile in der Ausgabe vom 31. März 2018 stimmt auch die Frankfurter Schachspieler sehr traurig. Der ‚Blickpunkt‘, die Zeitung zum Wochenende, und sein Vorgänger ‚Oderanzeiger‘, haben nicht nur unsere Stadtmeisterschaft - Frankfurt (Oder) Open - all die Jahre als treuer Sponsor begleitet! Unzählige Male wurde über große und kleine Erfolge, große und kleine Neuigkeiten rund um unser geliebtes Schach berichtet. Auch den ‚Blumenstrauß der Woche‘ erhielt einmal eine Schachspielerin. Für die jahrzehntelange treue Begleitung und Unterstützung möchten sich alle Frankfurter Schachfreunde recht herzlich bedanken. Wir wünschen dem Team um Peter Gudlowski und Henry-Martin Klemt für die Zukunft alles Gute und neue journalistische Betätigungsfelder.
Norbert Heymann

31.03.: Zwei zweite Plätze für Frankfurter Gaußianer-Teams
Quelle: Homepage Blickpunkt

28.03.: 16. „Apotheken-Turnier“
In Görlitz vom 28. bis 31. März 2018 nehmen teil: Tom-Niclas Brune, Chiara Kieper, Daniel Lippert, Oskar Minow, Max Pohland, Pauline Pohland, Hubert Sasik. Viel Erfolg!

25.03.: 25. VfB Schach Leipzig Open
Vom 20. bis 25. März 2018 spielte auch Thomas Noack mit und erzielte 4.5 Punkte.

20.03.: Runde 8 der Regionalliga Ost im Schach
Mit 6 Siegen und einem Remis auf dem Konto kam am heutigen Sonntag der Tabellenerste in die Kurstadt. Alle Teams waren komplett, kein Brett wurde freigelassen, Frankfurt kam in Bestbesetzung, DWZ-Durchschnitt 1809!! Viktor gewinnt schnell und sensationell gegen Zaporowski 1670. Bola gewinnt mit Weiß nach schwächerer Eröffnung aufgrund eines taktischen Fehlers des Gegners, nach dem Weiß die Qualität gewinnt. Mario schafft ein tolles Remis gegen Heymann 1675. Aleksander macht ein sicheres Remis mit Weiß in einer französischen Partie gegen Michael Ziern. Abraham verliert mit Schwarz gegen Sven Krannich. Sten sielt gegen Müller 1907 ordentlich, verliert jedoch am Ende. Jurek spielt mit Schwarz Tarrasch-Damengambit und macht sicher remis gegen Grabowski 1924. Frank verliert mit Schwarz in einem Sc3-Italiener, bei dem er die Theorie weniger aus dem Gedächtnis abrufen konnte als sein Gegner. Am Ende eine knappe Niederlage mit 3.5 zu 4.5.
Quelle: Homepage SKV Bad Freienwalde
Fotos vom Wettkampf SKV Bad Freienwalde - USC Viadrina.

19.03.: Gefunden auf der Internetseite des SV GA Rüdersdorf (7. Runde am 25.02.2018)
Team II wurde mit 1,5:6,5 vom USC Viadrina überrollt: die Frankfurter in Topbesetzung; wir leider mit stumpfen Waffen zum Spitzenkampf angereist; Bernhard & Caro & Robert im Urlaub; Judith sah Mutterfreuden entgegen; Moritz & Niclas kränkelten vor sich hin; aber wenigstens komplett (!!!) angetreten; USC: bleibt bitte oben in der Landesklasse.
Geschrieben von Chefchen. Bekannt auch unter dem Pseudonym Jörg Zähler.

18.03.: Landes-Mannschaftsmeisterschaft - Runde 8 am 18.03.2018
Potsdamer SV Mitte I - SV Preußen Frankfurt (Oder) I 5:3
SV Motor Eberswalde - SV Preußen Frankfurt (Oder) II 7:1
SKV Bad Freienwalde - USC Viadrina Frankfurt 3.5:4.5

17.03.: 25. VfB Schach Leipzig Open
Vom 20. bis 25. März 2018 spielt auch Thomas Noack mit. Viel Erfolg!


13.03.: Gute Mittelfeldplatzierung bei den Schulschachmeisterschaften Brandenburgs
Am 10.03.18 fanden in Vogelsdorf-Fredersdorf die diesjährigen Schulschach-Landesmeisterschaften statt. Die evangelische Grundschule Frankfurt (Oder) war zum zweiten Mal vertreten und trat mit Pauline Pohland, Konstantin Kühn, Chiara Kieper, Rahel Pontigo und Karolina Ziern an. Für Rahel und Karolina war es das erste Schachturnier überhaupt, dementsprechend groß war die Aufregung. In der Wertungsklasse G (bis 4. Klasse) gehörten sie zu den jüngeren der insgesamt angetretenen 28 Vierer-Mannschaften. In der ersten Runde traf die Mannschaft auf die Grundschule Schulzendorf. Chiara war noch gesundheitlich angeschlagen und musste sich leider geschlagen geben. Rahel und Konstantin starteten mit einem Sieg, so dass es auf Pauline am ersten Brett ankam. Diese sicherte mit einem glücklichen Remis den ersten Mannschaftssieg ab. In der zweiten Runde traf die junge Mannschaft auf den späteren Landesmeister Rehfelde. Hier wurde klar, dass die Trauben bei diesem Turnier doch recht hoch hingen. Nur Pauline konnte einen halben Punkt für die Mannschaft erkämpfen. In der dritten Runde erwischten wir wieder einen schweren Gegner mit der Grundschule „Am Rollberg 2“ aus Bernau. Die evangelische Grundschule bewies Kampfgeist gegen den späteren Sechsten und gewann mit 3:1, es steuerten Pauline, Konstantin und Chiara jeweils einen vollen Punkt bei. In der folgenden Runde merkte man an den ersten Brettern, dass eine Pause nötig gewesen wäre. Das Organisationsteam hatte den Zeitplan allerdings nicht im Griff, so dass Pauline und Konstantin keine rechte Erholungspause hatten. Chiara hatte sich voll in das Turnier gespielt und sicherte den einzigen Brettpunkt gegen die evangelische Grundschule Bernau, so dass diese Runde 1:3 verloren ging. Gegen die Gebrüder-Grimm-Grundschule aus Brandenburg hatten wir nicht den Hauch einer Chance, diese Runde ging 0:4 verloren. Jetzt musste durch die Betreuer Aufbauarbeit geleistet werden, damit die Niederlagen der letzten beiden Runden verdaut wurden. Dies schafften am besten Konstantin und Chiara, die mit ihren beiden Siegen gegen Falkenberg einen Mannschaftspunkt sicherten. In der letzten Runde wollte die Mannschaft nochmal alles zeigen, was in ihr steckt. Die Gegner aus Blumberg waren offensichtlich sehr beeindruckt vom offensiven Spiel. Die evangelische Grundschule konnte diese Runde mit 4:0 gewinnen. Damit hatte sich die Mannschaft auf dem 15. Tabellenplatz einrangiert, ein achtbarer Erfolg für die noch junge Mannschaft aus Frankfurt. Jeweils 4 Punkte steuerten Konstantin und Chiara bei, Pauline erzielte am schweren ersten Brett 3 Punkte und Rahel konnte sich bei ihrem ersten Turnier über 2 Punkte freuen. Wenn in der Arbeitsgemeinschaft von Kristine Pews weiter so fleißig trainiert wird, sind im nächsten Jahr noch mehr Punkte drin. Ein Dank gilt dem Förderverein der Schule, der die Teilnahme der Mannschaft finanziell unterstützte.
Marion Kühn

11.03.: Zwei zweite Plätze
Bei der Brandenburger Schulschachmeisterschaft am 10. März 2018 in Fredersdorf/Vogelsdorf waren auch drei Frankfurter Viererteams am Start. Fast alle Schüler gehören dem USC Viadrina an und werden von Kristine Pews trainiert. Die Mannschaft der Evangelischen Grundschule mit Chiara Kieper, Konstantin
Emanuel Kühn, Pauline Pohland, Rahel Johanna Pontigo und Karolina Ziern erkämpfte sich in ihrer Wettkampfklasse einen sehr guten Platz im Mittelfeld (15.). Das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium war mit zwei Teams vertreten, die in ihren Wettkampfklassen jeweils Platz zwei belegten: Tom-Niclas Brune, Ansgar Müller, Max Pohland und Hubert Sasik haben sich in der Wettkampfklasse IV für die Deutsche Schulschach­meisterschaft in Bad Homburg vom 3. bis 6. Mai 2018 qualifiziert. Janek Darowski, Erik Reinhold, Friedrich Milling und Konrad Hütteroth spielten in der Wettkampfklasse III und belegten ebenfalls Platz zwei. Hier kommt jedoch nur das Siegerteam ins Bundesfinale.
Erfolgreichster Frankfurter war Ansgar Müller, der aus sieben Partien nur in der letzten Runde einen halben Punkt abgab.
Betreut wurden die Schüler von Norbert Heymann, Marion Kühn, Thorsten Müller, Thomas Noack, Kristine Pews und Michael Ziern. Vielen Dank dafür.

26.02.: Landes-Mannschaftsmeisterschaft - Runde 7 am 25.02.2018
SV Preußen Frankfurt (Oder) I - ESV Kirchmöser 5.5:2.5
SV Preußen Frankfurt (Oder) II - BSG Stahl Eisenhüttenstadt 5.5:2.5
USC Viadrina Frankfurt - SV Glück auf Rüdersdorf II 6.5:1.5


11.02.: Landes-Mannschaftsmeisterschaft - Runde 6 am 11.02.2018
Schachclub Havelland - SV Preußen Frankfurt (Oder) I 2.5:5.5
KSC Strausberg - SV Preußen Frankfurt (Oder) II 5:3
SV Motor Eberswalde - USC Viadrina Frankfurt 2:6


26.01.:
Erst italienisch, dann spanisch - SV Preußen betreut Schach-AG
Quelle: Homepage Märkische Oderzeitung


21.01.: Landes-Mannschaftsmeisterschaft - Runde 5 am 21.01.2018
SV Preußen Frankfurt (Oder) I - Schachclub Oranienburg II 3.5:4.5
SV Preußen Frankfurt (Oder) II - ESV Eberswalde III 6:2
USC Viadrina Frankfurt - BSG Stahl Eisenhüttenstadt 7.5:0.5

13.01.: 9. Leegebrucher Winterturnier
Uwe Hankel
spielte am 13. Januar 2018 in der D-Gruppe zusammen mit Rafael Schenk (Ludwigsfelder SC), Jens Stegmann (SC Zugzwang 95), Michel Zimmer (Ludwigsfelder SC) und belegte Rang vier.